Allgemein » Schachopen Haiger
Allgemein

Schachopen Haiger
21.05.2021 - 11:13 von Timo

Claudius Mehne gewinnt Schachopen Haiger

1000 Euro Preisfonds lockten 40 Teilnehmer für 4 Tage in die Stadthalle Haiger


Die Stadthalle bietet optimale Spielbedingungen

Die Chess Tigers Siegerland legten sich mächtig ins Zeug, um ihren Teilnehmern beim 1.Schachopen Haiger optimale Turnierbedingungen zu bieten: edle Holzbretter, moderne Digitalschachuhren, Liveübertragung des Spitzenbrettes auf der Bühne, leckere Verpflegung, eine geräumige Halle und 25 Geldpreise!
Alle Teilnehmer mussten sieben Turnierpartien bestreiten, bevor Claudius Mehne (DWZ 2251), ein junger Student der Universität Siegen,
als Sieger feststand. Er konnte sich über ein Preisgeld von 200 Euro freuen.


Der Sieger: Claudius Mehne (DWZ 2251)

Ebenfalls 5,5 Punkte erkämpfte sich Christian Reiffenrath (Hellertaler Schachfreunde).


Christian Reiffenrath

Besonders spannend ging es in den verschiedenen Sonderkategorien zu.
Als bester Senior wurde Rolf Klüser (Siegener Schachverein) geehrt.


Bester Senior: Rolf Klüser

Bei den besten Damen setzte sich Sarah Pieck (CVJM Würgendorf) durch.


Beste Dame: Sarah Pieck

Bester Spieler U20 wurde Ernest Grass (Schachfreunde Braunfels).


Ernest Grass

In der Altersklasse U16 gewann Raphael Petri (Hellertaler Schachfreunde) einen Pokal, während der
Pokal in der U12 an Lukas Schneider (CVJM Würgendorf) ging.


Raphael Petri

Über einen Preis für die Beste DWZ-Verbesserung (+84 Punkte) konnte sich Rene Kessler (Hellertaler Schachfreunde) freuen.


Gewinner der Sonderpreise: Rolf Klüser, Sarah Pieck, Ernest Grass, Raphael Petri und Rene Kessler (v.l.n.r
Marius Franke und Lukas Schneider (knieend)


Außerdem wurden in drei Ratinggruppen mit jeweils 10 Teilnehmern die besten Drei geehrt.
In der Ratinggruppe 1 (DWZ 1601-1900) gewann Thomas Hoffmann (Schachverein Kreuztal) 50 Euro vor Berthold Gertz (SC Bad Marienberg)
und Jürgen Pramann (Siegener Schachverein).


Thomas Hoffmann

In der Ratinggruppe 2 (DWZ 1031-1600) siegte Raphael Petri (Hellertaler Schachfreunde) vor Werner Rosowski (SK Herborn),
Patrick Schäfer (SC Eschenburg) und Ulrich Käppele (TV Haiger).
In der Ratinggruppe 3 (DWZ 0-1030) gingen die 50 Euro an Lukas Schneider (CVJM Würgendorf) vor Marius Franke und
Nils Fehrensen (beide CVJM Würgendorf).
Die Preise für das Größte Kontingent gingen an die Hellertaler Schachfreunde (7 Teilnehmer) und die Schachfreunde Braunfels (5 Teilnehmer).


SF Braunfels und Hellertaler SF

Besonders gut kam die leckere und preiswerte Verpflegung an.


Michael Weyel

Küchenchef Michael Weyel verwöhnte die Teilnehmer mit Tigers Topf, Ofenkartoffeln mit Kräuterquark und Chili con carne. Für leckere Brötchen, Kuchen, Nudeln mit Tomatensoße und Pizzaschnecken sorgten Andrea Schneider, Kornelia Kasteleiner und Manuela Pieck. Turnierdirektor Timo Schönhof bedankte sich bei der Stadt Haiger für die großzügige Unterstützung. Die Stadthalle bot einen optimalen Rahmen für diesen Event. Besonderer Dank galt der Firma Schach E.Niggemann, die kostenlos ein dgt-Brett zu Verfügung stellte. Nun heißt es wieder warten bis zum 2.Schachopen Haiger. Bis dahin bieten die Chess Tigers Siegerland zahlreiche Trainingsmöglichkeiten. Insgesamt bietet das 7köpfige Trainerteam in 17 Grundschulen, einem Gymnasium und 9 Schachvereinen Schachkurse an. Hier trainieren 215 Schüler das Königliche Spiel.
Interessierte sind herzlich zum Vereinsabend montags ab 17 Uhr in der Stadthalle Haiger eingeladen.

Infos: Timo Schönhof, Handy 0170-5131774, [email protected], http://www.cvjmschach.de
keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben